Vibeke Sorensen

Curriculum Vitae

Vibeke Sorensen ist eine Künstlerin und Komponistin und arbeitet als Professorin in den Bereichen Digital Multimedia and Animation, Stereographie, Interactive Architectural Installation, sowie Networked Visual Music Performance. Ihre Arbeit im Bereich experimenteller neuer Medien dauert bereits mehr als vier Jahrzehnte an und wurde unter anderem in Büchern, Galerien, Museen, Konferenzen, Vorträgen, Filmfestivals , über Kabel und Broadcast-TV, sowie im Internet weltweit veröffentlicht und ausgestellt.
Seit 1980 lehrte und entwickelte sie Studienprogramme in Media Art an der Virginia Commonwealth University, dem Art Center College of Design , dem California Institute of the Arts und der Princeton University. Von 1984 bis 1994 war sie Gründungsvorstand des Computer Animation Laboratory an der School of Film/ Video am California Institute of the Arts ( CalArts ). Des Weiteren war sie von 1994 bis 2005 Professorin und Gründungsvorsitzende der Division of Animation and Digital Arts (DADA) an der School of Cinematic Arts an der University of Southern California (USC ). Seit 2009 ist sie Professorin und Vorsitzende an der School of Art, Design and Media (ADM) an der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur.
Vibeke Sorensen’s Werdegang erstreckt sich von interdisziplinären Kollaborationen, über Kunstwissenschaften sowie Kunsttechnik, einschließlich der Entwicklung neuer Medien am Rensselaer Polytechnic Institute, der Princeton University, der University of Southern California, der University of California San Diego / San Diego Supercomputer Center, dem Neurosciences Institute of La Jolla und dem California Institute of Technology. Ihre Forschungsarbeit sowie ihr künstlerisches Schaffen wird unter anderem von USC, NTU, dem New York State Council on the Arts, der US National Science Foundation sowie der Intel Corporation unterstützt. Im Jahr 2001 war sie Mitglied der Rockefeller Foundation im Bereich Film/ Video/ Multimedia. 2007 war sie Vorsitzende der ACM SIGGRAPH Art Gallery: Global Eyes.
Ihre aktuelle Arbeit „Illuminations“ (2013) besteht aus einem großflächigen, beleuchteten Folding Screen und einer interaktiven Visual-Music Installation mit Plant Biofeedback, allgegenwärtiger Datenverarbeitung und Elektroakustik Musik, welche sie komponiert hat. Eine stereoskopische Version davon wurde im Jahr 2013 beim 3D-Festival BEYOND ausgestellt. „Vishwaroop“ (2014) ist eine 4K generative Dome Animation mit Musik des Sitar-Virtuosen Kartik Seshadri. Ihre kinetische Licht-Klang Skulptur „Mood of the Planet“ (2015) enthält globale und Echt-Zeit Big Data, Twitter und selbst komponierte Musik. Ihr jüngstes Werk „Mayur“ aus dem Jahr 2015 beinhaltet Musik von Kartik Seshadri und ist eine 4K Animation, zu welcher sie von asiatischen Textilien, Symbolen und der Kosmologie inspiriert wurde.

Kontakt

Interesse? Fragen?

Rufen Sie uns an:
+49 (0)721 / 8100 6001
oder schreiben Sie uns:
info@beyond-festival.com